[BERICHT] Malwettbewerb King/Queen of Colour

King/Queen of Colour

Bemaltes Bastiladon

Am letzten Samstag war ich im Games Workshop in Freiburg. Dort fand der Malwettbewerb King/Queen of Colours statt.
Als ich das erste Mal von diesem Wettbewerb hörte war ich begeistert von dem Konzept, das dahinter stand. Alle Teilnehmer sollten das selbe Modell bemalen und jeder sollte die selbe Auswahl an Farben zur Verfügung haben. Das war meiner Meinung nach eine spannende Geschichte. Auf diese Weise konnte ich mein malerisches Können und meine Kreativität direkt mit den anderen Wettbewerbsteilnehmern und Teilnehmerinnen vergleichen.
Im Vorfeld dieses Wettbewerbs konnten die interessierten Teilnehmer abstimmen welches Modell / welcher Bausatz bemalt werden sollte.

  • Ein Cybot der Space Marines,
  • Ein Nekron Triarch Stalker,
  • Das Bastiladon der Seraphon oder
  • Ein Lord-Aquilor der Stormcast Eternals

 

Die Wahl fiel auf das Bastiladon. Danach wurden von der Leiterin des Shops die Farben bekannt gegeben, die wir für die Bemalung benutzen durften:

  • 2 Blautöne
  • 3 Grautöne
  • 2 Grüntöne
  • 5 Rottöne
  • 3 Lilatöne
  • 2 Metallfarben sowie
  • Schwarz und Weiß

Anschließend hatten wir wir einen Monat Zeit für die Bemalung. Acht Teilnehmer und Teilnehmerinnen reichten ihre Beiträge ein, und stellten sich der Bewertung einer Jury aus drei Sachverständigen.
Im Anschluss an die Siegerehrung bekamen wir dann sogar Einsicht in die einzelnen Bewertungen der Juroren. Das ist meiner Meinung nach ein Punkt, an dem sich die Ausrichter anderer Malwettbewerbe ein Beispiel nehmen können, denn nur so haben die Teilnehmer ja die Möglichkeit individuell zu erfahren was sie in Zukunft verbessern sollten. In meinem Fall wurden besonders drei Punkte kritisiert:

  1. der Kristall: dieser wurde von einem der Juroren als langweilig bezeichnet,
  2. an der Haut gab es unsaubere Stellen und
  3. Einem Juror gefiel mein Gold nicht.

Um ehrlich zu sein: Den Punkt mit dem Kristall kann ich nachvollziehen. Es ist mir nicht gelungen ein „glitzerndes“ Weiß zu malen, wie ich es mir vorgestellt habe und im Vergleich zu einigen anderen Teilnehmern ist er wirklich etwas langweilig. Bei der Sache mit der Haut kann ich auch nicht widersprechen. Als Maler kennt man die Fehler an seinem Modell ja am Besten. Ich hatte vor diese noch zu korrigieren. Leider reichte die Zeit dafür nicht mehr.Nur den letzten Kritikpunkt, mit dem Gold, konnte ich nicht nachvollziehen. Darauf war ich recht stolz.

Mein Kristall
Mein Kristall
Der Kristall des King of Color
Der Kristall des King of Color
Win weiterer guter Kristall
Win weiterer guter Kristall

Mit dem Ergebnis des Wettbewerbs war ich persönlich sehr zufrieden: 38 von 45 möglichen Punkten. Damit lag ich nur einen Punkt hinter dem ersten Platz.
Mein Glückwunsch dem King of Colour 2017 zu seinem Sieg.

Wenn Euch interessiert, wie ich mein Bastiladon bemalt habe klickt auf diesen Link: [TUTORIAL] Bastiladon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.